www.uschischwarzl.at Link zu den Innsbrucker GRÜNEN Link zu Uschis Facebook-Profil Link zu den Videos der Innsbrucker GRÜNEN Uschis Blogeinträge als RSS-Feed Link zu den Bildern der Innsbrucker GRÜNEN Startseite

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Positive Weitsicht-Signale des Tourismusverbandes Innsbruck


Die Ankündigung des neuen TVB-Chefs Karl Gostner, künftig bei den Liften im Schigroßraum Innsbrucker nicht mehr Feuerwehr spielen zu wollen sondern gesamthaft vorauszublicken, gefällt mir. Das wäre der Start dessen, was wir Grüne seit Jahren fordern. Beim angepeilten Gesamtkonzept müssen jedoch ökologische Fragen gleichberechtigt einbezogen werden. Das nicht zu tun wäre auch ökonomisch bedenklich.

Es ist Tatsache, dass der Klimawandel im Alpenraum besonders starke Auswirkungen hat. Er birgt Gefahren und Chancen. So werden nieder gelegene Schigebiete, wie es sie im Großraum Innsbruck auch gibt, in nicht allzu ferner Zukunft keine Schneesicherheit mehr bieten können, bzw. auch mit  künstlicher Schneeerzeugung an die Grenzen der Wirtschaftlichkeit stoßen. Abgesehen davon, dass der Energieverbrauch der Beschneiung (die Produktion eines mittleren Kraftwerkes pro Jahr tirolweit) in Zeiten steigender Ressourcenverknappung kaum mehr zu rechtfertigen ist. Im Gegenzug werden diese Höhenlagen zunehmend interessanter für den Sommertourismus, was auch bisher ungeahnte Chancen eröffnet. Gesamthaftes Vorausdenken ohne Scheuklappen ist also angesagt.
Gemeinsam könnten die neuen Kräfte im TVB und in der Innsbrucker Stadtregierung ein solches Gesamtkonzept mit ökologischem und damit ökonomischem Weitblick angehen.

Uschi

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es wäre bei den aussagen des TVB-Obmann aber auch eine andere Lesart möglich: Dass der TVB nicht mher Feuerwehr spielen kann, sondern dass künftig ausschließlich die öffentliche Hand tun müsste. Das wäre noch zu klären, damit man nicht aneinander vorbeiredet oder voreilig lobt.

Anonym hat gesagt…

Sehr geehrte Frau Schwarzl,

bitte akzeptieren sie Gemeinderatsbeschlüsse endlich! Ihr heutiger Kommentar im Innsbruck Informiert bezüglich nehmt das Geld vom Südring für strassenbahnen zeugt von ihrem demokratieverständnis. beschlüsse werden nicht akzeptiert, bis alles so ist, wie ich das will. diese Rumpelstielzchenmentalität hat in der heutigen politik nichts mehr verloren!

 
Uschi Schwarzl - innsbruck.gruene.at