www.uschischwarzl.at Link zu den Innsbrucker GRÜNEN Link zu Uschis Facebook-Profil Link zu den Videos der Innsbrucker GRÜNEN Uschis Blogeinträge als RSS-Feed Link zu den Bildern der Innsbrucker GRÜNEN Startseite

Montag, 2. Januar 2012

Naht die Wahl, dann feiern die markigen Sprüche fröhliche Urständ

Zugegeben, es ist schon etwas komisch, dass die Friedensbrücke beim Hallenbad Amras verstärkt werden muss für die neue Regionalbahn. Allerdings ist es mindestens ebenso eigenartig, wenn der große Sprücherklopfer Rudi F. deshalb die Entlassung von IVB-Chef Martn Baltes fordert. So als ob dann die Brückenstatik besser würde. Ja wenns so einfach wäre: Dann lass ma statt sündteurer Tiefaumaßnahmen künftig einfach immer irgendwen zurücktreten, dann spar ma uns viel verbuddeltes Geld :-) Beim Grassmayrtunnel z.B. schlummert enormes Rücktrittspotential.
Uschi

PS: Und sollte die Verschwenkung der Regionalbahn auf den Brückenrand damit zu tun haben, dem Individualverkehr weniger Platz wegzunehmen, dann müsst wohl eher die städtische Verkehrspolitik Marke Rudi F. hinterfragt werden.

Kommentare:

unwählbar hat gesagt…

sorry, aber rücktritte fordern tut deine partei auch sehr gerne. in dem punkt seid ihr nix besser als der rudi f! ich halte nicht viel von seiner law & order-politik á la wyatt earp, aber zumindest hat er auch eigene ideen und bringt dem tourismus sicher sehr viel!

darum bin ich auch der meinung, dass es jemanden wie den rudi f im gemeinderat braucht, allerdings nicht ganz oben!

archi hat gesagt…

Ich sehe die Rolle von Herrn F mittlerweile vornehmlich als Stichwortgeber der Grünen. So, dass ich mich frage, ob er nicht ein Grüner ist.
Zumindest in der Verkehrspolitk gibt er so haarsträubenden Unsinn von sich, dass man schon sehr beschränkt sein müsste, um ihm nicht kontern zu können. Sofern F. kein Stichwortgeber, wie von mir vermutet, ist - nicht aufregen und zur TO übergehen.

Anonym hat gesagt…

dass ihr euch nicht zu blöd seid, nach dem beitrag im aktuellen innsbruck informiert, rudi f noch als großen sprücheklopfer zu bezeichnen...

rudi f hat schon was FÜR die stadt getan und ist nicht prinzipiell GEGEN alles!

Nachbar Lohbach hat gesagt…

eine Änderung der Regionalbahntrasse in der Kranebitter Allee derart, dass die Bahn auf dem derzeitgen Straßendamm fährt und die Straße Richtung Flughafen neu errichtet wird (mit all den Vorteilen der Zugänglichkeit, langfristigen Planungssicherheit für die Allee..) wurde vom Baltes mit Hinweis auf die großzügig geschätzten Kosten von 5 Mio € abgelehnt, wobei die Hälfte das Land übernehmen würde. Betroffen wäre eine Strecke von ca 1 km Länge.
Bei der Friedensbrücke mit ca 100 m sind 2 Mio € keine Problem, zuzüglich der temporären Sperre des gesamten Verkehrs während des Neubaus.
Bissl dubios ist das schon.

 
Uschi Schwarzl - innsbruck.gruene.at