www.uschischwarzl.at Link zu den Innsbrucker GRÜNEN Link zu Uschis Facebook-Profil Link zu den Videos der Innsbrucker GRÜNEN Uschis Blogeinträge als RSS-Feed Link zu den Bildern der Innsbrucker GRÜNEN Startseite

Sonntag, 20. Dezember 2009

Advent, Advent,.... 24 Thesen gegen den Südringausbau

Aus morgen wurde überübermorgen, aber Arbeit, Haushalt, Weihnachtsfeiern,... lassen derzeit kaum Luft. Daher heute wieder drei Thesen

1) wenn man den Südring im Bereich Grassmayrkreuzung beruhigen will, muss man ihn nicht untertunneln. Warum nicht einfach eine Durchfahrtssperre?
2) Und wie dann von Ost - nach West? Über die Autobahn. Wir haben 4 Autobahnanschlüsse, es muss niemand vom DEZ in die Lohabachsiedlung über den Südring stauen.
3) Und wie dann die Leopoldstraße und Wiltener Platzl vom Innenstadteinfahrtsverkehr entlasten? Genau, oberirdisches Parken stark reduzieren, es gibt genügend TG-Plätze. Die Menschen auf die dann neue Straßenregionalbahn mit Verknüfungspunkten zur S-Bahn steuern. Stark reduzierter Einfahrtsverkehr in die Innenstadt könnte auch eine verlegte Südbahnstraße mit Vollanschluss an den Südring ohne Behinderung der Öffis sinnvoll machen.

Aber warum gibt es eigentlich nicht schon längst ein neues ökologisches Verkehrskonzept für diese Stadt?

Fragt Uschi

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

1. Durchfahrtssperre? Sehr clever. Am besten sie stellen sich persönlich auf die Kreuzung und teilen das den Autofahrern dort mit. Viel Spass dabei.

2. Das die über die Autobahn sollen erklären sie mal der ASFINAG. Die werden sicherlich Freude mit ihnen haben. Die Autobahn ist zur Rushhour eh so schon fast unbefahrbar weil dauernd Stau. Da wollen sie die ganze Leute noch dahin umleiten. Sehr weitsichtig.

3. Alle in die Tiefgarage schicken. Ab besten sie rechnen mal nach vie viele Leute täglich in die Innenstadt müssen und wieviele TG Plätze es gibt. Da können sie gleich selber die Schaufel auspacken. Da können sie neben der Tatsachen dauernd andere Parteien zu untergraben nämlich auch gleich die Stadt untergraben. Vor allem werden die Parkplatzsuchenden ihre Freude haben teure TG Plätze bezahlen zu müssen.

Was sie sich vorstellen ist nicht machbar und (für Grüne Politik typisch) weit ab von jedweger Realität.

Blog-Archiv

 
Uschi Schwarzl - innsbruck.gruene.at