www.uschischwarzl.at Link zu den Innsbrucker GRÜNEN Link zu Uschis Facebook-Profil Link zu den Videos der Innsbrucker GRÜNEN Uschis Blogeinträge als RSS-Feed Link zu den Bildern der Innsbrucker GRÜNEN Startseite

Samstag, 21. November 2009

Kitsch schlägt das Grün in der Stadt

Seit Jahren findet in Innsbruck Innenstadtentwicklung nahezu ohne jegliche Grünraumgestaltung statt. Ob Landestheatervorplatz neu, ob Franziskanerplatz, Sparkassenplatz und neuer Landhausplatz oder ob neue FußgängerInnenzone in der Maria Theresienstraße. All diese Plätze mögen für sich alleine argumentierbar sein, aber gesamthaft gesehen scheint Grün in Stadtführung und PlanerInnenschaft zum gestalterischen Tabu mutiert zu sein. Wer mehr Grün auch in der Innenstadt wünscht, wird fast schon als provinzielle/r Gestaltungslaie/in disqualifiziert. Urbanität scheint - meiner Meinung nach irrtümlich - mit Beton gleichgesetzt zu werden.

Und dann werden just zur Weihnachtszeit stilisierte weiß lackierte grell leuchtende Bäume in die sonst baumlose neue Prachtstraße gesetzt. Weiß strahlender Kitsch, an Geschmacklosigkeit kaum mehr zu überbieten.

Die Rückkehr des Provinizialismus, die Pervertierung einer modernen urbanen Grüngestaltung in der Stadt? Oder doch durch Kitsch pointiert herausgearbeitetes Eingeständnis, dass in der Innenstadtgestaltung der letzten Jahre einiges schief gelaufen ist????

Ich freue mich jedenfalls schon auf den Gemeinderat im Dezember. Da wird ein Antrag von mir Anlass für eine grundsätzliche Debatte über Urbanität und Grüngestaltung sein. Beide sind nämlich für mich kein Widerspruch sondern im Gegenteil.

Uschi

Kommentare:

Peter Menke hat gesagt…

Liebe Frau Schwarzl, gestatten Stiftung DIE GRÜNE STADT, wir sind eher zufällig auf Ihren Eintrag gestoßen und wollen, auch wenn wir nicht vor Ort involviert sind, doch Ihren Ansatz bekräftigen. In der Tat gibt es seit geraumer Zeit in verschiedenen Städten eine zurückhaltende Grünplanung. Dabei weisen jüngere Forschungsergebnisse genau in die andere Richtung! Für die Gesellschaft der Zukunft ist es auch ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Sicht sogar dringend angezeigt, mehr Grün in die Städte zu bringen, auch auf Dächer und an Fassaden. Wenn Sie mögen, schauen Sie auf www.die-gruene-stadt.de , dort finden Sie Hinweise auf weiterführende Informationen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Antrag!
Gruß aus D, Peter Menke

Uschi Schwarzl hat gesagt…

Lieber Peter Menke,

das finde ich ja ganz super, dass sie den Blog gefunden, gelesen und kommentiert haben. Darf ich ihren Komentar auch auf meine facebook-seite stelen? Dort gibt es nämlich auch Leute, die sich für das Thema interesseiren. Und eure HP werde ich gleich mal genauer unter die lupe nehmen.
Ich denke, auch wenn mein Antrag nicht jubelnd von unserer schwarz-roten Regierungsmehrheit angenomen wird, das Unbehagen über die derzeitige Stadtentwicklung ist nicht nur bei vielen StadtbewohnerInenn sondern auch quer durch alle Fraktonen vorhandenen. Vielleicht gelingt es, die fortschrittlichen Kräfte - ja ich halte eine gute Verbindung von Stadt und Grün für einen sehr fortschrittlichen urbanen Ansatz - zu bündeln.

Liebe Grüße aus Innsbruck
Uschi

Blog-Archiv

 
Uschi Schwarzl - innsbruck.gruene.at