www.uschischwarzl.at Link zu den Innsbrucker GRÜNEN Link zu Uschis Facebook-Profil Link zu den Videos der Innsbrucker GRÜNEN Uschis Blogeinträge als RSS-Feed Link zu den Bildern der Innsbrucker GRÜNEN Startseite

Samstag, 17. Oktober 2009

JungbürgerInnenfeier - ähhhh

war gestern wieder auf der JungbürgerInnenfeier und wurde wieder einmal darin bestätigt, was ich schon letztes Jahr gemeint habe - das Landes-plüschsessel-theater ist ein nicht besonders gut geeigneter für eine Veranstaltung, bei der verzweifelt versucht wird, Stimmung zu erzeugen.

Aber der Reihe nach:

1) So wenige junge Leute wie heuer waren noch nie. Ich hab mir im überleeren Theater eine Erkältung geholt, weils einfach nicht warm werden wollte und ich glaube, die mussten mehr als die Hälfte der Tramezzinis, die nachher quer durchs ganze Theater als Imbiss geboten wurden, wegwerfen.

2) Der offizielle Teil verkommt ja zur (Für Innsbruck) FI-Show - Neo-StR Kaufmann gibt sich jugendhaft, dann Dank an Neo-Vizebmin. Oppitz-Plörer, dann BMin Zach, dann wieder Kaufmann und Oppitz, dann wieder alle 3 - und der Rest von Gemeinderat und Stadtsenat gibt unten die braven StatistInnen mit Namenskärtchen, damit Jugendliche nachher eventuell ein Pläuschchen mit Herrn oder Frau MandatarIn machen können - nö danke.

3) Dann zusammenschnitt des Musicals "rent" - gut gemacht keine Kritik, super Stimmen, aber eben verzweifelter und gescheiterter Versuch, im Saal Stimmung zu erzeugen. Wenn alle nach dem Gottesdienst (why that???) und Gerede und so in ihren Plüschstühlen versunken sind, wenns kalt ist, weil die kuschelige Mitmesnchenwärme fehlt, wie soll denn dann bitte Stimmung aufkommen? Blöd für die Menschen auf der Bühne, blöd für die Menschen im Publikum.

Warum nicht einfach den unteren Teil vom Treibhaus mieten und lieber überfüllt und eng stehen und tanzen ,,,, und verzichten auf das bemühte "wir wollen euch ja nicht belehren, aber, und damals bei mir wars noch so bieder und heute sind wir ja sooooo cool" - das ist doch lächerlich. Drum kommt auch keiner. Sollens doch mal die offenbar zur Teilnahme abgestellten MitarbeiterInnen der städtischen Jugendzentren fragen, was Sache ist.

4) Und dann die Getränkegutscheine. Heuer erstmals kein gemeinsames Abfeiern im gasgeheizten Hofgartenzelt sondern Getränkegutscheine für einige Innenstadtokale. So ein Gutscheinmappele wurde mir auch überreicht. Und was ist da drin? Der getränkegutschein gilt: für Softdrink, kleines Bier oder weißen Spritzer und nur am 16.10 bis 24.00

Geil, ab Mitternacht sind die 18-Jjährigen zu Haus im Bett.

Ich weiß schon ..... aber ist doch kleinlich, oder?

meint Uschi

Keine Kommentare:

 
Uschi Schwarzl - innsbruck.gruene.at