www.uschischwarzl.at Link zu den Innsbrucker GRÜNEN Link zu Uschis Facebook-Profil Link zu den Videos der Innsbrucker GRÜNEN Uschis Blogeinträge als RSS-Feed Link zu den Bildern der Innsbrucker GRÜNEN Startseite

Dienstag, 14. Oktober 2008

PA Klimasünder Alpenzoo?

GRÜNE: "Finanzielle Anreize zur Anfahrt per PKW darf es nicht geben!"

Nachdem im September von mindestens drei Regierungsmitgliedern unabhängig voneinander die neuen Parkplätze auf der Sophienruhe eröffnet und die neue Kreisverkehrsform als landschaftsgestalterischer Wurf verkauft wurde, steht morgen im Stadtsenat die Einführung der gebührenpflichtigen Kurzparkzone für die Parkplätze rund um den Alpenzoo am Tapet. "Insgesamt haben wir in diesem Bereich jetzt 135 Parkplätze. 82 davon im Bereich Sophienruhe, 43 beim Alpenzoo selbst und 10 in der Weiherburggasse", fasst die GRÜNE Stadträtin Uschi Schwarzl zusammen: "Das sind um 64 Parkplätze mehr als vor der Zerstörung der Sophienruhe."


"Doch wer gedacht hat, dass die Parkraumbewirtschaftung beim Zoo verkehrspolitisch steuernd Richtung Nutzung der Öffis - sprich der neuen Hungerburgbahn - angelegt sein wird, irrt", so Schwarzl. Die Bewirtschaftung werde zwar täglich von 9 - 19 Uhr auch an Wochenenden und Feiertagen sein, die ersten 5 Stunden sollen allerdings nur €0,20 pro angefangener halben Stunde (also €2,- für 5 Stunden) kosten, ab der 6. Stunde €1,- pro angefangener halber Stunde. Die Staffelung orientiere sich an der Dauer des durchschnittlichen Zoobesuches plus Besuch der Gastronomie. "Die Idee dabei ist, die Stellplätze speziell für Zoobesucher attraktiv zu halten, wenn diese nicht ohnehin die Beförderung mit der Hungerburgbahn vorziehen, die einen Pauschalpreis für Garage, Zoo und Bahn anbietet."


"Doch das werden die günstigen Parktarife wohl verhindern", befürchtet die GRÜNPolitikerin. Das Kombiticket Hungerburgbahn + Zoo + Gratisparken in der Citygarage koste für Erwachsene €9,-, Jugend/Senioren € 7,50, für Kinder mit 4-5 Jahren €2,- und für Kinder vom 6. bis zum 15. Lebensjahr €4,50. Die normalen Eintrittspreise in den Alpenzoo sind:
Einzelpreis Erwachsene €7,-
Studenten/Pensionisten (mit Ausweis) €5,-
Kinder (6-15 Jahre), Schüler (mit Ausweis) €3,50
Kleinkinder (4-5 Jahre) €2,-


"Wenn 2 Erwachsene und 2 Kinder zwischen 6 und 15 Jahren den Zoo besuchen, dann zahlen sie, wenn sie 5 Stunden bleiben mit PKW €23,- mit dem Kombiticket €27,-", wundert sich Uschi Schwarzl: "Für 2 Erwachsene ist das Kombiticket also um €2,- teurer als Zoo + PKW - für 2 Erwachsene/1 Kind von 4-5 und 1 Kind von 6-15 kostet das Kombiticket sogar um €3,- mehr als Zoo plus PKW." Egal mit wie vielen Personen gerechnet werde, die Anreise per PKW kommt die ZoobesucherInnen in beinahe jedem Fall billiger als die umweltschonende Anreise per Linie W oder Hungerburgbahn, "für die wir ja gerade Millionen investiert haben. Wir GRÜNE fordern daher eine Abstimmung von Tarifgestaltung Kombiticket und Parkticket in der Art, dass sich die umweltschonende Anreise jedenfalls bezahlt macht", ist Schwarzl überzeugt, dass es einen finanziellen Anreiz zur Anfahrt per PKW jedenfalls nicht geben darf.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv

 
Uschi Schwarzl - innsbruck.gruene.at